Deine Wahrnehmung täuscht dich

Klinge + Haar

Dusche + Blut

Stoppeln + Frau

Die Informationen, die wir täglich aufnehmen, werden von ganz automatisch und in Echtzeit ergänzt. So wissen wir, dass jemand, der sein Handy mit ausgestreckten Arm hält, ein Selfie schiesst oder, dass jemand, der sich die Schläfen reibt, Kopfweh hat. Wir sind so gut darin, Dinge anhand von unserem Erfahrungsschatz zu komplettieren, dass wir ohne Mühe ein verpixeltes Bild oder den Schatten eines Pferdes als solche interpretieren können.

Doch das ständige Suchen nach Altbekanntem hat auch Nebenwirkungen. Manchmal meint es unser Erinnerungsvermögen zu gut. Und spuckt scheinbar willkürlich in die Wahrnehmungssuppe.

Hatte die Frau da hinten nicht dieselbe Haarfarbe wie deine Ex? Besser kleben wir mal ihr Gesicht auf den Kopf. Das Mädchen da drüben hat dasselbe Outfit wie deine Schwester? Du musst zwei mal hinsehen, damit du dir sicher bist, dass sie es nicht ist. Und wo wir schon dabei sind: Hat da nicht jemand nach dir gerufen? Besser, du drehst dich unvermittelt um und rempelst den Typen hinter dir beinahe an.

Klar, alles halb so wild, doch es zeigt, dass wir unserer Wahrnehmung nicht immer trauen können. Denn was bei der Benennung von Farben anfängt verschont auch politische und gesellschaftliche Themen nicht. Wir reden aneinander vorbei, weil wir die Lebenswelt des anderen nicht verstehen.

Die menschliche Wahrnehmung zu vereinheitlichen geht, solange wir noch keine Computerchips im Kopf implantiert haben, nicht. Es bleibt uns also nur eines: Externe Meinungen einholen und sich mit anderen austauschen.

Also: Was assoziiert ihr mit den Wortkombinationen Klinge + Haar, Dusche + Blut, Stoppeln + Frau?