Treffen sich zwei, bei denen es nicht sein soll, auf einem Balkon

Es ist seine achte Zigarette an diesem Abend. Nicht gerade wenig für einen Gelegenheitsraucher, aber heute ist ihm das egal. «Sorry», jemand rammt ihm die Balkontür in den Rücken, er stolpert gegen das Geländer. Obwohl es dunkel ist, sieht er zwei Ohrringe aufblitzen. «Hast du Feuer?», fragt die Stimme. Er hält es ihr wortlos hin – ihm ist nicht nach Small Talk zumute. Sie klemmt einen Arm um ihre Brust, fröstelt. «Ist dir nicht kalt? Du stehst schon den halben Abend hier draussen rum.»
«Geht. Am Anfang war’s schlimmer.»
«Ich hab’ auch einen Scheisstag» sagt sie.
«Ach echt?» sagt er spöttisch. Dreht sich von ihr weg, zieht fast schon trotzig an seiner Zigarette.
«Sie mag dich nicht, so wie du sie magst. Hab ich recht?», sie bläst Rauch in seine Richtung. Er sagt nichts.
«Ich hab’ gesehen, wie du zu ihr rüber schaust, alle paar Sekunden.» Er wirft genervt den Kopf in den Nacken. «Hast du eigentlich nichts Besseres zu tun?»
«Als meinen Ex- Lovern nachzustellen? Heute nicht.» Jetzt muss er doch ein bisschen lachen, schüttelt den Kopf und schielt zu ihr rüber. Inez sieht, wie immer, verdammt sexy aus, wenn sie so selbstgefällig grinst.
«Und du?», fragt sie.
«Hör auf damit.»
«Womit?»
«Dem Flirten.»
«Tu ich doch gar nicht.» Ihre Lippen kräuseln sich zu einem herausfordernden Lächeln.
«Inez, wir können nicht ewig so weiter machen.»
«Aber für eine Nacht.»
Er zögert. Inez und er waren nie genug, um länger als ein paar Nächte zusammen zu sein. Aber nie zu wenig, um es sein zu lassen. Und jetzt war da Jana, die drinnen auf dem Sofa sass. Er mochte sie schon eine ganze Weile, aber gesagt hat er es ihr bis jetzt nicht. Denn vor ihr war Teresa. Und davor Mila. Und die haben ihn beide abblitzen lassen. Nur Inez zog sich durch die Jahre wie klebriger Honig. Und mit der Zeit gewöhnt man sich halt aneinander. Irgendwie.
«Bier?», Inez zeigt auf eine der Kisten am Balkonboden.
Er wusste genau, wohin «Bier?» führt. Aber er mochte Bier nicht. Inez konnte oder wollte sich solche Dinge über ihn nie merken. Er drückt die Zigarette am Geländer aus. «Heute nicht», sagt er, schiebt sich an ihr vorbei und geht zurück zur Party.