Gesellschaftliche Superkraft: Rekrutenschule

Sobald die fünf Monate Rekrutenschule anbrechen, brechen bei vielen angehenden Soldaten auch die Hormone durch. Die scheinbar einzig logische Konsequenz: Handy zücken, Kontakte durchsuchen und Rundbums-SMS mit der Nachricht «Hey, schon lange nichts mehr von dir gehört! ;-)» ins Whatsapp-Universum loslassen. Wenn sie dann noch nicht anbeissen, ein Foto in Uniform nachschieben. Jetzt kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Die sollen sich am Wochenende schön einreihen. Wie könnten sie auch auf einem Retter der Nation verzichten? Ich sag dir wie: Indem es 2018 ist, sie bereits eine ganze Kollektion an Uniform Bildern haben und sonst nach ihren Vorlieben googeln können.