Bin ich heimlich gegen die Demokratie?

Das Internet eröffnete uns eine Dimension der Meinungsfreiheit, die geradezu fantastisch wie fatal ist. Jeder weiss etwas, das der andere nicht weiss, kommentiert, behauptet, lügt. Und so tragen wir alle zu Meinungsbildung, zu Diversität und zu einem Diskurs bei, um eines – an dem wir momentan doch noch sehr hängen – möglich zu machen: die Demokratie. Denn, auch wenn ich damit nicht die Meinung aller vertrete, um die Demokratie zu fördern, braucht es kein Eintrittsticket. Sie gehört allen. Und somit auch allen, die subjektiv und unreflektiert ihre Meinung ins Internet posaunen. Aber: Die Kakofonie des Internets macht die Gesellschaft nicht demokratischer, geschweige denn besser.